Spielhaus – Das sollten Sie wissen

Kinder können sich in einem Spielhaus hervorragend austoben, laufen, klettern, Fangen spielen und sich verstecken. Wir alle wissen, Kinder brauchen Bewegung, und das am besten spielend.

Spielhäuser gibt es in vielen Varianten und Größen, angefertigt in diversen Materialen und mit unterschiedlichem Zubehör. Dementsprechend gibt es die Modelle auch in diversen Preisklassen. Kurz gesagt, für jede Familie und jedes Kind ist ein passendes Spielhaus dabei.

Spielhaus

Bevor Sie ein Spielhaus kaufen, sollten Sie einiges beachten und sich folgende Fragen stellen:

 

Wie viel wollen Sie für ein Spielhaus ausgeben?

Ist das Spielhaus nur für draußen oder auch für drinnen gedacht?

Wie viel Platz haben Sie?

Wie viele Kinder sollen daran spielen können?

Für welches Kinderalter soll das Spielhaus sein?

Aus welchem Material soll der Spielturm sein?

Soll das Haus spezielles Zubehör haben?

Gedenken Sie es später zu erweitern?

Warum Kinder ein Spielhaus im Garten wollen?

Warum wollen Kinder ein Haus zum Spielen und warum sollten Sie als Eltern diesem Wunsch nachgehen?

Mit einem Spielturm verwandeln Sie den heimischen Garten in eine Abenteuerwelt. Ihre Kinder können sich austoben, spielen, müde machen und Zeit in der frischen Luft verbringen, ohne den Garten zu verlassen. Viele Eltern sehen darin den großen Vorteil, dass sie ihre Kinder von der Küche oder der Veranda im Auge behalten können, anders als ob sie auf der Straße spielen.

Ein Spielhaus macht nicht nur Spaß, es fordert auch sehr viele Eigenschaften bei den Kindern. Durch das Spiel lernen sie ihren Körper einzuschätzen und die Bewegung des ganzen Körpers wird gefördert. Doch vor allem können die Kids ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen. So wird es zum Piratenschiff, zur Räuberburg, zum Prinzessinnenschloss, zur Bäckerei oder zum geheimen Kuscheleck. Kinder können in andere Rollen schlüpfen und viele Erlebnisse des Alltags so verarbeiten. Die Nachbarskinder werden eingeladen, es werden Geschichten und Geheimnisse erzählt. Ein Spielhaus ist ein Ort zum Träumen.

 

Für welches Alter ist ein Spielhaus geeignet?

Die Hersteller geben meistens an, dass das Haus erst ab einem Alter von 36 Monaten, also 3 Jahren, benutzt werden soll. Ab diesem Alter sind die Kleinen eigenständiger auf den Beinen und können alleine die Leitern auf und ab klettern. Kleinkinder können aber ebenso ihren Spaß am und im Spielhaus haben. Es sollte jedoch immer ein Erwachsener dabei sein.

Für die ganz Kleinen sind die Kunststoffhäuser, bestehend aus einem kleinen Haus mit Tür, Fenster und Dach, vielleicht einer Terrasse, am besten geeignet. Wollen sie auf die große Rutsche oder die Schaukel, so sollten sie dies unbedingt mit einem Erwachsenen machen. Ab 3 Jahren können Kinder die Gefahren besser einschätzen. Sie wissen so zu spielen, dass sie nicht stürzen, können springen und sich festhalten.

Kleine Häuser aus Kunststoff sind toll für Kleinkinder, verlieren aber schnell ihr Spielpotenzial. Auf einem großen Klettergerüst, meist aus Holz, können Kinder hingegen bis zu 10/12 Jahren spielen. Sie entdecken immer wieder neue Spielmöglichkeiten und erschöpfen das Spielhaus aufs Unmögliche. Anfangs wird Mutter und Kind, Schule, Küche und Bäckerei drin gespielt, später Fangen, Piratenschiff und Ritterburg. Werden die Kinder zu Jugendlichen, so versuchen sie neue Kunststücke, klettern aufs Dach, springen vom Turm und rollen sich am Boden ab oder machen Wettkletterläufe.

 

Wie wird ein Spielhaus aufgebaut?

Die Spieltürme werden in Einzelteilen geliefert und müssen zuerst aufgebaut werden. Hierbei kann schon mal ein Nachmittag draufgehen. Spielhäuser aus Kunststoff sind schnell aufgebaut. Die Teile haben ein leichtes Eigengewicht, die Schrauben werden mit den Händen eingedreht und das Gerüst kann von einer Person aufgerichtet werden. Genauso leicht das Spielhaus aufgebaut ist, ist es auch wieder abgebaut. Um das Gerüst richtig zusammenzusetzen, hilft eine bebilderte Anleitung, die mitgeliefert wird.

Spielhäuser aus Holz haben ein deutlich höheres Gewicht und müssen dementsprechend auch mit mehr Sorgfalt aufgerichtet werden. Die Schraubenlöcher sind meistens schon vorgebohrt, müssen bei einigen Herstellern jedoch nachgebohrt werden. Für den Aufbau sind mehrere Hände gefragt. Und damit das Spielhaus auch stabil steht, wird es in den Boden verankert oder einbetoniert.

 

Wie sicher ist ein Spielhaus?

Die Sicherheit eines Spielhauses können Sie an dem Kontrollsiegel erkennen. Damit Kinder sorglos darauf spielen können, muss das Gerüst vom TÜV und/oder einer anderen Kontrollstation getestet werden. Das erhaltene Siegel ist auf der Verpackung vermerkt und muss auch im Onlineshop angegeben werden. Bedenken Sie jedoch, dass das Spielhaus nur dann sicher ist, wenn Sie es auch richtig aufbauen und verankern. Ein Holzklettergerüst kann, soll es nicht verankert sein, umkippen und eine Gefahr für die Kinder sein. Die Stahlverankerungen werden entweder mitgeliefert oder können einzeln bestellt werden. Alternativ können Sie die Stelzen in den Boden einbetonieren.

Die verschiedenen Arten von Spielhäusern

Bei Spielhäusern wird vor allem unter zwei Varianten unterschieden: denen aus Holz und denen aus Kunststoff. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile und sollte in Betracht gezogen werden. In verschiedenen Fällen eignen sich auch beide, ein Spielhaus aus Holz für draußen und eins aus Schaumstoff für drinnen. Neben dieser ersten Gruppierung gibt es noch weitere Unterschiede im Zubehör. Interessante Accessoires sind zum Beispiel eine Rutschbahn, ein Sandkasten, ein Erweiterungsturm mit Schaukel oder eine Sitzbank mit einem kleinen Tischchen. Große Modelle, die viele Spielmöglichkeiten vereinen werden auch Klettergerüste genannt und sind der ideale Spielplatz für mehrere Kinder. Ein kleines Spielhaus kann aber auch nur aus einem Sandkasten mit einem Dach bestehen.

 

Spielhäuser aus Holz

Spielhäuser aus Holz sind für den Garten geeignet. Holzmodelle sind biologischer und umweltfreundlicher. Einige Accessoires können jedoch aus Kunststoff sein, zum Beispiel die Rutsche oder das Dach und die Fensterrahmen. Welches Holz ist am besten für ein Spielhaus geeignet? Ist das Material hochwertig und wetterfest, so kann der Spielturm viele Jahre unbeschädigt in Ihrem Garten stehen. Ein gutes, festes Holz ist zum Beispiel Nadelholz. Günstige Hölzer, zum Beispiel Sperrholz, müssen imprägniert werden, damit es dem Wetter standhält. Sie müssen das Holz regelmäßig nachbearbeiten. Informieren Sie sich vor dem Kauf, ob das Holz sauber geschliffen ist. Es vermeidet, dass Ihre Kinder sich an Splittern verletzen und macht Ihnen weniger Arbeit.

Sind Sie handwerklich begabt? Dann können Sie dem Spielhaus auch eine persönliche Note verleihen. Sie können es mit Ihren Kindern anstreichen, einen Balken mit einer Schaukel anbauen oder kleine Ausbesserungen vornehmen, sollte es dennoch beschädigt werden. Manche Hersteller bieten auch Spieltürme an, die erweiterbar sind. Investieren Sie nicht direkt in ein teures und großes Gerüst für Ihre jungen Kinder. Kaufen Sie ein kleines und sobald die Kinder ein – zwei Jahre mehr haben, können Sie einen Teil hinzukaufen. Somit müssen Sie nicht nur alle Kosten auf einmal ausgeben, sondern machen das Klettergerüst immer wieder aufs Neue attraktiv.

Hier geht es zu unseren Top 5 der Spielhäuser aus Holz (hier klicken)

Vorteile des Spielhaus aus Holz

naturbelassene Materialen

stabil, sicher und lange Lebensdauer

ideal für mehrere Kinder, große Familien

größer als Kunststoffvarianten

unerschöpfbare Spielmöglichkeiten, bis ins Jugendalter geeignet

je nach Hersteller erweiterbar

 

Nachteile des Holzspielhaus

aufwendiger Aufbau

durch Verankerung nicht beweglich

nicht für Kleinkinder geeignet

teurer als Kunststoffmodelle

>> Top 5 Spielhäuser aus Holz

 

 

Spielhaus aus Kunststoff

¨Die andere Alternative ist ein Haus aus Kunst- oder Schaumstoff. Sie sind günstiger als Holzmodelle und meistens auch kleiner. Sie sind schnell aufgebaut und genauso einfach wieder abgebaut. Dies hat einen ganz großen Vorteil. Anstatt das Spielhaus im Herbst und Winter bei Regen und Schnee draußen stehen zu lassen, können Sie es im Kinderzimmer aufrichten oder im Keller schützend verstauen. Der andere große Vorteil vom Kunststoff ist seine Verträglichkeit mit Wasser. Zum Reinigen waschen Sie es mit dem Gartenschlauch oder einem feuchten Tuch ab. Und bei sehr heißem Wetter können Ihre Kinder mit Wasser darauf spielen (Wasserbomben, Spielküche mit Wasser, usw).

Worauf sollen Sie beim Kauf eines Spielhauses aus Kunststoff achten? Achten Sie auf ein hochwertiges Material ohne Giftstoffe. Hat das Spielhaus ein Siegel einer Kontrollstelle, dürfte es normalerweise keine giftigen Stoffe beinhalten. Des Weiteren ist es von großem Vorteil, wenn der Kunststoff UV-beständig ist. Einige Hersteller bieten Spielhäuser an, die mit vielen Zusätzen erweitert werden können. Klettergerüste als Stecksysteme können zudem auf verschiedene Weisen zusammengebaut und in der Form regelmäßig geändert werden.

Hier geht es zu unseren Top 5 der Spielhäuser aus Kunststoff (hier klicken)

Vorteile des Spielhaus aus Kunststoff

farbenfroh

besser für Kleinkinder geeignet

schneller Auf- und Abbau

Gebrauch drinnen und draußen

einfach zu reinigen

günstiger als Holzmodelle

kann nach einigen Jahren weiterverkauft werden

 

Nachteile des Kunststoffspielhaus

nicht für größere Kinder geeignet

können nur ein bis zwei Kinder gleichzeitig darin spielen

günstiger Kunststoff kann schnell Schäden annehmen

>> Top 5 Spielhäuser aus Kunststoff

 

Fazit zum Spielhaus

Ein Spielhaus soll eine gut überlegte Investition sein, da es preislich nicht geschenkt ist. Einmal aufgerichtet, bietet es jedoch unbegrenzte Spielmöglichkeiten über viele Jahre hinweg. Und dank der vielen erhältlichen Varianten und Größen ist auch für jedes Kind und jeden Garten das Passende dabei. Sie werden Ihren Kindern oft auf dem Spielturm zuschauen. Das freie Spielen, Lachen und Streiten, Klettern und Experimentieren wird Ihren Kindern viel Spaß bereiten. Die Bewegung an der freien Luft tut den Kids gut, sie können sich austoben und schlafen ruhiger. Egal für welches Spielhaus Sie und Ihre Kinder sich entscheiden, es wird ein toller Begleiter für viele Jahre werden.